Alle in die Natur

Seit 2021 fördert der Landschaftsverband Rheinland (LVR) das 2-jährige überregionale Projekt „Alle in die Natur“ auch an der Biologischen Station Düren. In diesem Gemeinschaftsprojekt sind 9 Biologische Stationen im Rheinland beteiligt.

Ansprechpartnerin:

Maria Hinz

Tel. 02427/94987-15

maria.hinz_at_biostation-dueren.de

Erholung in der Natur, Kennenlernen von Tieren, Pflanzen und besonderen Lebensräumen gehört mittlerweile wieder zu einer beliebten Gestaltung der Freizeit. Hier können Menschen auf zahlreiche Einrichtungen und Installationen in der Natur zurückgreifen.

Es gibt jedoch auch Personengruppen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen, denen ein einfacher Zugang zur Natur nicht möglich ist. Bei ihnen treten zahlreiche Barrieren auf, die ein entspanntes Naturerleben verhindern. So können Wege nicht für Menschen mit Gehbehinderungen passierbar sein, Texttafeln die auf schützenswerte Tiere und Pflanzen hinweisen, von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung oder geringen Deutschkenntnissen nicht verstanden werden.

Die Biologische Station Düren will ihr Angebot für Menschen mit Sehbehinderung für alle Altersstufen anpassen. Im Kontakt mit Einrichtungen im Kreis Düren, die sich für Menschen mit Sehbehinderung engagieren werden gemeinsam speziell auf die Bedürfnisse abgestimmte Naturerlebnisangebote erstellt und in das buchbare Angebot der Biologischen Station aufgenommen. Ebenfalls soll die Ausstellung „Rur & Fels“ hinsichtlich der Bedürfnisse für Sehbehinderte überprüft und ergänzt werden.

Weitere Informationen zur Kooperation von Biostationen mit dem LVR finden Sie hier.